Kleine Berichterstattung zum 07.10.09

Es war wieder soweit.
Zum dritten Mal nun traf sich das ungefähr neunköpfige Grüppchen aus motivierten jungen Menschen, um das Projekt „DP Camp“ weiterzuführen.
Die Euphorie der Gruppe zog sogar noch zwei neue Projektinteressenten mit in ihren Bann.
Aufgrund der neuen Gesichter, gab es zunächst ein kleines Namensgedächtnis- und Aufwärmspiel für die Beteiligten.
Im Anschluss gab es viel Nahrung für das Gehirn, denn nun ging es darum, sich in erster Linie noch einmal intensiv mit der Nachkriegszeit zu beschäftigen, um sich anschließend mit einigen Zitaten von Zeitzeugen auseinandersetzen zu können.
Dies galt schon einmal als Einstimmung auf die Vorbereitung der Zeitzeugeninterviews am 11. Oktober 2009.
Das dreistündige, aufschlussreiche Treffen verging am Ende wie im Flug.
Im letzten Schritt galt es nun die weiteren Termine, die die Mehrheit möglichst auf die Schulzeit von legen wollte, außerhalb(!)der Schulzeit fest zu machen.
Ein freundliches „auf Wiedersehen und bis Sonntag“ und alles verstreute sich zurück in die verschiedenen Himmelsrichtungen.

Plakat zu den Gruppenergebnissen 004