Wie war das Projekt

In kleinen Interviews berichten wir, was wir gemacht haben und was uns besonders gut gefallen hat.

Einleitung DP-Camp Projekt
[audio:Einleitung-DP-Camp-Projekt.MP3]

Das Thema und wer hat mitgemacht
[audio:das-Thema-und-wer-war-dabei.MP3]

Wo hat das Projekt in Berlin-Zehlendorf stattgefunden?
[audio:3-wo-hat-das-Projekt-stattgefunden.MP3]

Was haben wir im Projekt gemacht?
[audio:4-was-haben-wir-gemacht.MP3]

Wie haben wir uns auf die Interviews vorbereitet?
[audio:5-was-haben-wir-gemacht.MP3]

Was hat mir besonders gut gefallen
[audio:6-was-hat-besonders-gut-gefallen.MP3]

Wie war das Interview mit Frau Wetzel?
[audio:7-Interview-mit-Frau-Wetzel.MP3]

Wie war das Interview mit Herrn Heim?
[audio:8-Interview-mit-Herrn-Heim.MP3]

Unsere Zukunftspläne
[audio:9-Zukunftsplaene.MP3]

Bericht vom 7.11.09 Der Countdown läuft

Am Samstag, dem 7.11.09 liefen die letzten Vorbereitungen für die Präsentation des Weblogs im Abgeordnetenhaus am 14.11.09.
Von 12Uhr bis 13Uhr wurde die Zukunft des Projektes nach der Präsentation besprochen.
Dabei heraus kam, dass alle für die Weiterführung des Projektes stimmten.
Die folgenden Interviews mit den Zeitzeugen sollen sich jedoch nicht nur auf das DP Camp in Düppel konzentrieren, sondern auf alle DP Camps in Berlin.
Um 13Uhr ging es dann los mit dem Schneiden der Interviews.
Nach ungefähr zwei Stunden Arbeit gab es eine kleine Stärkung in Form einer reichhaltig belegten Pizza, um den weiteren Denkprozess zu fördern.
Von 15Uhr bis 20.45Uhr gab es dann eine sehr intensive und anstrengende Phase des Schneidens.
Der Tag endete jedoch letztendlich mit einem großen Erfolg: die Interviews waren fertig und sind nun bereit, um in den Weblog gestellt zu werden.

Lageplan des DP-Camps Düppel „Düppel Center“

Lageplan DP-Camp Düppel

Am nördlichen Ende des ehemaligen DP-Camps befindet sich die Potsdamer Chaussee, am nordöstlichen Rand die Lissabonallee, am südöstlichen Rand entsteht die Benschallee, am westlichen Rand schließt sich der Waldfriedhof Zehlendorf an, der zur gleichen Zeit wie das DP-Camp entstand.

Wie man auf dem Plan sehen kann, können maximal zwei Gebäude Originalgebäude sein,wenn man davon ausgeht, dass der Plan zwischen 1 und 2 Metern ungenau ist. Die heutigen Gebäude sind auch etwas länger also sie auf dem Plan eingezeichnet sind. Um zu überprüfen ob die Gebäude Originalgebäude sind, werden wir die Tiefen der Keller erkunden, in denen anscheinend auf die Wände geschrieben wurde. Das Geschriebene könnte auf das DP-Camp hinweisen.